Derbytime!

Sonntag, 13.08.17

12:30 Stadion Mühlbachaue

FSV Saulheim II gegen FSV Nieder-Olm II

Das Team zählt auf eure Unterstützung!

 

Nur der FSV – ist heiß auf das Derby!

Neue Männer braucht das Land!

Hier stehen Sie!
Bildreihe von links nach rechts!
– Jan Dietz (aus eigenen A-Junioren)
– Frederic Gruschwitz (von TSV Schornsheim/Undenheim)
– Malte Schmidt (von VfB Bodenheim)
– Marc Burghardt (aus eigener 2. Mannschaft)
– Patrick Hollerbach (von TSV Schornsheim/Undenheim)
– Coach Jockel Weinz (von Tus Wörrstadt)
   jetzt alle Bezirksliga Rheinhessen
   FSV 1946 Saulheim
Nur der FSV! – Hat Neue!

The Gladiators – coming soon! Matchday!

Sonntag, 13.08.2017
Auftaktspiel der Bezirksliga Rheinhessen
15.00 Uhr – Stadion Mühlbachaue

FSV 1946 Saulheim : TSV Schott Mainz II

Geschäftsstelle beim FSV

Kein Bilderrätsel, sondern der Grundstein fürs FSV-Büro ist gelegt.

Präsident Mirko Pleic wird dort eine feste Geschäftszeit einrichten, wo er persönlich für Anliegen zur Verfügung steht. Das Team Kommunikation wird hier seine Arbeiten verrichten und unseren Trainern wird eine moderne Büroeinrichtung zur Verfügung stehen.

Die Geschäftsstelle steht jedem offen, der diese Räumlichkeiten für seine Arbeit im Verein nutzen will und muß. Es wird auch noch eine Sitzgelegenheit eingerichtet, wo man sich für wichtige Gespräche störungsfrei zurückziehen kann.

Vielen Dank an die Mühlbachaue, an Kurt und Petra von der Gemeinde, den Anstreichern Michael, Paul, Günther und Leo und Allen, die bisher unterstützt haben.

Wie wollen noch umgehend alles möbilieren, so dass wir uns rechtzeitig zum Spielbetriebsbeginn Geschäftsstelllenmäßig für „Bundesligareif“ erklären können.

Nur der FSV! – hat demnächst auch eine Geschäftsstelle

Abwechslungsreicher Fussballsonntag beim FSV 1946 Saulheim!

Am kommenden Sonntag, 06.08.2017,geht es schon um 11.00 Uhr los.
Halli Galli und Ramba Zamba im Stadion Mühlbachaue.

Showtraining der Ersten Mannschaft. Mal sehen was Coach Jockel Weinz da aus der Trickkiste holt, um die Zuschauer zu begeistern.

Vorstellung der Neuzugänge durch FSV-Präsident Mirko Pleic.

Das Ganze umrahmt von Frühschoppenatmosphäre, bei allerlei Gegrilltem und Hausmacher Kartoffelsalat. Ein „Must go“ für alle FSV-Fans.

Um 14.00 Uhr findet dann ein Testspiel: Saulheim I gegen den Verbandsligisten Eintracht Bad Kreuznach statt. Letztes Testen vor dem Bezirksligabeginn am Sonntag, 13.08.2017 um 15.00 Uhr, gegen TSV Schott II hier im heimischen Stadion.

Um 16.00 Uhr spielt dann Saulheim II im Rahmen des Kreispokals gegen die SG 03 Harxheim II ums Weiterkommen. Nach dem 2:0 Erfolg gegen SKC Barbaros Mainz II, will Trainer Andreas Ivens mit seiner Mannschaft die nächste Runde erreichen.
Da ist die lautstarke Unterstützung durch die Fans gefragt.

Also Saulheimer, auf ins Stadion!

Nur der FSV! – kommenden Sonntag schon ab 11.00 Uhr

FSV Saulheim trifft das Tor nicht!

FUSSBALL Landesligist VfB Bodenheim zieht mit dem 3:0 in die zweite Verbandspokalrunde ein!

 

SAULHEIM – Jockel Weinz nahm den Flachs gut gelaunt auf: Natürlich, erwiderte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten FSV Saulheim, habe er seinen Spielern aufgetragen, das Tor nicht zu treffen. Sie sollten zeigen, dass „wir das noch nicht geübt hatten“, unkte der Coach wegen der vielen Fehlversuche seiner Elf. Sie schied mit 0:3 (0:1) gegen den klassenhöheren VfB Bodenheim aus dem Verbandspokal aus. Für den Landesligisten trafen Marco Bergmann (23.), Michael Widera (60.) und André Pinheiro (62.).

In der ersten Hälfte hätten die Saulheimer deutlich führen müssen. Simon Schmitt, Daniel Weyl, Leonidas Hasselwander an die Latte, Jonas Kleinschmitt – im Grunde hatten alle FSV-Offensivkräfte Möglichkeiten, Bodenheims Torhüter Mareck Dörr zu überlisten. Stattdessen rumpelte es auf der anderen Seite. Bergmann (23.) verwertete nach glänzendem Zuspiel von Manuel Wein zur schmeichelhaften Pausenführung des VfB.

Jonas Kleinschmitt sagte nach dem Spiel: „Ich sehe die Begegnung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sicher war es Pech, dass der Ball nie ins Tor ging. Aber wir haben gut gespielt, uns die Chancen herausgearbeitet. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt“, kommentierte der Saulheimer Angreifer.

Ähnlich äußerte sich Jockel Weinz, der von einem guten Pokalspiel sprach, zu dem sein Team einen gehörigen Teil beigetragen habe. Dass die Bodenheimer „phasenweise ihre Klasse“ auf den Rasen brachten und der eigenen Elf gegen Ende der 90 Minuten „die Körner ausgingen“, lag in der Natur der Sache. Weinz jedenfalls war mit der Leistung seines Teams zufrieden.

Jürgen Collet indes hielt den Bodenheimern den Spiegel vor: „Wir haben nur die 20 Minuten nach dem Wechsel zielstrebig nach vorne gespielt. Da haben wir dann auch unsere Tore gemacht“. Andernfalls hätte die Partie für die Saulheimer deutlich bitterer enden können.

Der VfB Bodenheim, den Jürgen Collet seit dieser Saison betreut, ist die erste Mannschaft, die sich für die zweite Runde im Verbandspokal qualifizierte. Die Konkurrenz spielt erst im Verlauf der nächsten zehn Tage. Der FSV Saulheim und der VfB begegneten sich eher durch Zufall so frühzeitig. Die beiden Trainer hatten für Donnerstagabend eigentlich ein Freundschaftsspiel miteinander vereinbart. Als dann die Verbandspokalauslosung publik wurde, sagten sie sich: Innerhalb weniger Tage zweimal gegeneinander zu spielen, macht keinen Sinn. Deshalb funktionierten sie das Testspiel kurzerhand zum Pokalspiel um. So einvernehmlich diese Lösung gefunden wurde, so freundschaftlich ging es weitgehend in den 90 Minuten und danach zu.

Quelle: Allgemeine Zeitung

 

Nur der FSV!

Tag des FSV 1946 Saulheim im Rahmen der Saulheimer Kinderferienspiele 2017!

Voller Vorfreude trafen sich am Dienstag den 25.07 um 09:00 Uhr morgens 22 Kinder aus Saulheim und 5 Betreuer des FSV um gemeinsam in den Kurpfalzpark nach Wachenheim aufzubrechen. Angekommen im Park wurde ein Grillplatz bezogen und der Park erkundet. Von Wolfsfütterungen, Rundfahrten mit einer Bummelbahn durch den kompletten Park, bis hin zu einer großen Rodelbahn mit anliegendem Kletterpark war für jedes Kinderherz etwas dabei. Um 12:30 Uhr gab es Würstchen und Steaks, mit Salaten und Baguettes als Beilage zu Mittagessen. Leider setzte nach dem Essen der schon Stundenlange Regen etwas zu und es begann zu Schütten. Den Kindern machte der Regen jedoch nicht viel aus und Sie tollten fröhlich weiter durch den Park. Ein Highlight war die Fahrt mit der Bummelbahn durch den Park. Hierbei konnten Hirsche, Ziegen, Greifvögel und andere Wildtiere betrachtet werden. Die Kinder hatten eine Menge Spaß an diesem Tag und schlossen neue Freundschaften untereinander.

Nur der FSV – macht auch Ferienspiele!

Pokaltage beim FSV!

Die ersten Prüfsteine für Saulheim I+II, die Echtzeit beginnt auch für die Fans.

Donnerstag, 27.07.2017 – 19.30 Uhr
Südwestdeutscher-Pokal
FSV Saulheim gegen VfB Bodenheim

„Ein Wiedersehn mit Jockel Weinz, allerdings ist er jetzt Coach beim Pokalgegner Saulheim“

 

Sonntag, 30.07.2017 – 15.00 Uhr
Kreispokal
FSV Saulheim II gegen SKC Barbaros Mainz II

„Interessantes Spiel im Vorfeld des Beginns der C-Klasse gegen den direkten Ligakonkurrenten“

 

Auf zum Stadion Mühlbachaue – nur der FSV!

Mit der Handschrift von Weinz!

 

SPARDA-CUP FSV Saulheim gewinnt das Spiel um Platz drei gegen Mommenheim 4:0

 

SCHORNSHEIM. Zum Glück ist Philip Krichten ein stattliches Mannsbild. Der Innenverteidiger vom FSV Saulheim steckte den kräftigen Klaps, mit dem ihn sein Trainer Jockel Weinz für eine starke Leistung belohnte, lächelnd weg. Die gleiche Anerkennung hatten sich die Mitspieler von Krichten verdient. Das 4:0 über den TSV Mommenheim, mit dem der FSV Saulheim das kleine Finale des Schornsheimer Sparda-Cups gewann, war schon ein guter Vorgeschmack darauf, wie die Elf von Jockel Weinz in Kürze die Bezirksliga rocken will.

Die spielerische Qualität der Saulheimer Fußballer ist seit Jahren bekannt. Weinz‘ Philosophie scheint prächtig dazu zu passen. Mit klugem Kurzpassspiel befreite sich seine Mannschaft aus der Defensive. Weite Diagonalpässe von Dominik Klein auf die aufrückenden Außen öffneten das Spiel. Kein Wunder, dass ein Tor schöner war als das andere: Benny Binger (6.), Jan Dietz auf uneigennützige Vorlage von Cedric Schmitt (60.), Christoph Höfer (79.) und der umtriebige Daniel Weyl (90.) mit einem herzerfrischen Fernschuss lochten ein.

Trotz der Überlegenheit sah Christian Kröhl, Saulheims Urgestein, noch Luft nach oben. Er bestätigte aber auch, dass der neue Trainer Jockel Weinz eine andere Handschrift hat als sein Vorgänger Oliver Schmitt. „Ihn zu nehmen, war eine gute Entscheidung“, so Kröhl. Weinz setze beim FSV Saulheim neue Impulse – erfüllt also genau die Erwartungen, die Oliver Schmitt seiner Mannschaft zum Abschied wünschte.

So überrascht Weinz auch mit einer ganz außergewöhnlichen Trainingsidee: Er möchte mit seiner Mannschaft ein Heimspiel des Nachwuchses von Mainz 05 oder Schott Mainz besuchen: „Wie die spielen, das ist einfach nur geil“, schwärmt er. In diese Richtung würde er gerne auch den Saulheimer Fußball entwickeln. Das seinen Spielern zu erklären, bedürfte vieler Worte. Da ist der Anschauungsunterricht im Bruchweg in der Tat effizienter.

Quelle: Fupa.net

 

Nur der FSV!

Paul Weckmüller neuer BDF’ler beim FSV 1946 Saulheim!

 

Am 01.08.2017 beginnt Paul Weckmüller seinen 1-jährigen Bundesfreiwilligendienst im Sport (Vollzeit) beim FSV 1946 Saulheim.

Nachdem er schon als Bambini beim FSV Saulheim seine Fußballerkarriere begann und zur Zeit in der A-Jugend als Tormann spielt, war es seine Entscheidung, in der Zeit nach der Schule – mit Abschluß als staatlich geprüfter Assistent in der Fachrichtung Organisation und Officemanagement mit Fachhochschulreife – vor der möglichen Aufnahme eines Studiums oder einer Ausbildung, ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst tätig zu werden.

Seine Bewerbung beim FSV war erfolgreich und somit tritt er die Nachfolge von Dominik Theis an, dessen freiwilliges soziales Jahr abgeschlossen ist. Dominik hat Paul schon toll eingearbeitet, so dass ein fließender Übergang erfolgen kann.

Das Tätigkeitsfeld wird sich in der Trainerfunktion ausschließlich um die Kinder- und Jugendmannschaften des FSV Saulheim bewegen. Paul wird, Stand Heute, jeweils mit Co-Trainer eine E3-, F2- und die D-Jugend betreuen.

Auch wird er die Fußball-AG (Buben) der Grundschule Saulheim als Trainer leiten.
Parallel und begleitend erfolgen der Erwerb der Trainer C-Lizenz beim SWFV und div. Schulungen durch den Landessportbund.

Im Verein wird er in allen Gremien mit am Tisch sitzen, um quasi als Trainee den Verein ganzheitlich kennen zu lernen. Außer den sportpädagogischen Belangen wird der zweite Teil seiner Tätigkeit im Bereich der Kommunikation und Vereinsevents liegen. Hier sind Dinge wie Presse, Werbung, Darstellung in sozialen Medien, quasi rundum die Informationsflächen innerhalb und außerhalb des Vereins, wichtige Arbeits- und Lerninhalte. Auch Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Fußballcamp, Kinderferienspiele, Sportwoche, Hallenturniere und Auftritte des Vereins bei Festaktivitäten der Gemeinde etc. sind Einsatzfelder von Paul.
Natürlich stößt er auch zum Projektteam „Schluß mit den Hartplatzhelden – Kunstrasen für Saulheim“ und wird dort aktiv mitarbeiten.

Lieber Paul, der FSV wünscht Dir eine erfolgreiche Zeit. Die Unterstützung aller Bereiche des FSV ist für Dich vorhanden. Wir freuen uns auf tolles Jahr mit Dir.

Nur der FSV – und Paul!