Der 1. Advent und der letzte Heimspielsonntag in diesem Jahr. Vorweihnachtliche Stimmung der FSV- Familie im Stadion Mühlbachau.

Was gibt es in den div. Wettanbieterforen

für die Profiligen immer für Vorhersagen

und Prognosen (Originalzitate)

 

Beispiel 1:

„Verein X hat die lösbare Aufgabe, die alleine

schon der Tabellensituation geschuldet,

einen Heimspieldreier einzufahren.

 

Da in Vergangenheit schon wesentlich

höher stehende Mannschaften besiegt

wurden, dürfte dieses Spiel zu Gunsten

des Gastgeber ausgehen“

 

Leute NEIN so nicht! Wir sind geerdet, wenn auch auf

Kunstrasen! Wir unterschätzen schon aus Respekt

nie einen sportlichen Gegner! Wenn aus Prognosen

Gewissheit wird, freuen wir uns natürlich über einen

Heimsieg! Aber das Spiel muß erst gespielt werden

und unser sportlicher Gegner hat da verständlicherweise

eine andere Auffassung zu solchen Prognosen.

 

14.30 Uhr FSV Saulheim I : SpVgg Ingelheim

 

Beispiel 2:

„Eine klare Angelegenheit für den Gast, der sein

Torekonto ausbauen wird. Alles andere als eine

lockereTrainingspartnerbegegnung ist vom Tabellenersten

wohl nicht zu erwarten. Für Verein X wäre ein niedriges

Gegentorergebnis schon ein Erfolg!“

 

Leute WO SIND WIR DENN! Glaubt irgendjemand in Saulheim,

daß diese  Prognose bei uns Gesetz ist? Never!

 

Es gibt da so einen schönen Spruch eines ehemaligen Bundestrainers: „Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter

schlagen kann.“ Na ja, da sind wir ja wohl nicht mit gemeint!

12.00 Uhr FSV Saulheim II : 1. FC Schwabsburg

 

Fans zündet die Kerzen an! Spieler lasst den Baum brennen!

Jedes Spiel beginnt bei O:O!

 

Vor und zwischen den Spielen und in den Halbzeitpausen empfängt

das Thekenteam der Mühlbachau alle Besucher im warmen, kuscheligen

weihnachtlich geschmückten (hierfür Dank an Silke vom Landgrafenhof) Vereinsheim.

 

 

Nur der FSV – Advent, Advent ein Törchen fällt, erst 1 dann 2 und Saulheim ist dabei!

Kommentare sind geschlossen.