Archive für: August2017

Spielervorstellung 2. Mannschaft


10 FRAGEN AN Jonathan Haaß

SPIELERNEUZUGANG SAISON 2017/18 C-KLASSE MAINZ-BINGEN WEST II FÜR DEN FSV 1946 SAULHEIM e.V.

ALTER: 24
LETZTER VEREIN: TUS Jugenheim
LIEBLINGSPOSITION: Torwart
HOBBYS AUSSER FUSSBALL: Gitarre spielen, Fitness

LIEBLINGSURLAUBSORT: Algarve
WAS MACHST DU BERUFLICH: Controlling bei Eura Mobil

WARUM ZUM FSV 1946 SAULHEIM: geiler Verein, geiles Umfeld!

LIEBLINGSVEREIN IN DER BUNDESLIGA: Mainz 05
ERGÄNZE BITTE DEN SATZ: ANDREAS IVENS IST……..
Aufstiegstrainer in der Saison 17/18!

SAISONZIEL: Meister!

Spielervorstellung 2. Mannschaft


10 FRAGEN AN Daniel Hildebrand

SPIELERNEUZUGANG SAISON 2017/18 C-KLASSE MAINZ-BINGEN WEST II FÜR DEN FSV 1946 SAULHEIM e.V.

ALTER: 28
LETZTER VEREIN: SG Schornsheim/Undenheim
LIEBLINGSPOSITION: LV
HOBBYS AUSSER FUSSBALL: Poker

LIEBLINGSURLAUBSORT: Kreuzfahrten
WAS MACHST DU BERUFLICH: Fliesenleger

WARUM ZUM FSV 1946 SAULHEIM: weil es ein sehr gut aufgestellter Verein ist!

LIEBLINGSVEREIN IN DER BUNDESLIGA: Mainz 05
ERGÄNZE BITTE DEN SATZ: ANDREAS IVENS IST…….. ein sehr ehrgeiziger Trainer

SAISONZIEL: Meister!

Matchday!

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt steht mit SVW Mainz der nächste “Hochkaräter“ vor der Mannschaft!

 

SVW Mainz – FSV I  15:00 Uhr

 

Für unsere Reserve steht mit dem Spiel in Jugenheim das nächste Derby an!

 

FSG Jugenheim/Partenheim II – FSV II  12:30 Uhr

 

Kommt vorbei und unterstützt unsere Mannschaften!

 

Nur der FSV!

Spielervorstellung 1. Mannschaft!


10 FRAGEN AN Patrick Hollerbach

SPIELERNEUZUGANG SAISON 2017/18 BEZIRKSLIGA RHEINHESSEN FÜR DEN FSV 1946 SAULHEIM e.V.

ALTER: 25
LETZTER VEREIN: SG Schornsheim/Undenheim
LIEBLINGSPOSITION: LM, RM und ST
HOBBYS AUSSER FUSSBALL: Kochen und Playstation 4

LIEBLINGSURLAUBSORT: Teneriffa
WAS MACHST DU BERUFLICH: Vertriebsinnendienst

WARUM ZUM FSV 1946 SAULHEIM: familiäres Umfeld, sportlich sehr ambitioniert

LIEBLINGSVEREIN IN DER BUNDESLIGA: FC Bayern München
ERGÄNZE BITTE DEN SATZ: JOCKEL WEINZ IST…….. ein absoluter Motivator mit dem gewissen etwas!

SAISONZIEL: Platz 3-5

Spielervorstellung 1. Mannschaft!

10 FRAGEN AN Freddy Gruschwitz

SPIELERNEUZUGANG SAISON 2017/18 BEZIRKSLIGA RHEINHESSEN FÜR DEN FSV 1946 SAULHEIM e.V.

ALTER: 26
LETZTER VEREIN: SG Schornsheim/Undenheim
LIEBLINGSPOSITION: Torwart
HOBBYS AUSSER FUSSBALL: Sport allgemein, Freunde und Familie

LIEBLINGSURLAUBSORT: Marseille
WAS MACHST DU BERUFLICH: Lehramtsstudent für Sport und Französisch

WARUM ZUM FSV 1946 SAULHEIM: geile Truppe, gute Stimmung im Verein und in der Mannschaft

LIEBLINGSVEREIN IN DER BUNDESLIGA: habe keinen
ERGÄNZE BITTE DEN SATZ: JOCKEL WEINZ IST…….. jemand, der den Fußball durch und durch lebt

SAISONZIEL: oberes Drittel der Tabelle

FSV Ergebnisse!

FSV Ergebnisse:

 

FSV I – TSV Schott Mainz II  5:1

FSV II – FSV Nieder Olm  4:1 (Derbysieger!!)

Spielervorstellung 1.Mannschaft!

Spielervorstellung 1. Mannschaft!

10 FRAGEN AN MALTE SCHMIDT

SPIELERNEUZUGANG SAISON 2017/18 BEZIRKSLIGA RHEINHESSEN FÜR DEN FSV 1946 SAULHEIM e.V.

ALTER: 21
LETZTER VEREIN: VFB BODENHEIM
LIEBLINGSPOSITION: RECHTER VERTEIDIGER
HOBBYS AUSSER FUSSBALL: REISEN, TENNIS, FITNESS

LIEBLINGSURLAUBSORT: NEW YORK
WAS MACHST DU BERUFLICH: STUDIERE WIRTSCHAFTSINFORMATIK

WARUM ZUM FSV 1946 SAULHEIM: GEILE TRUPPE MIT SUPER TRAINER

LIEBLINGSVEREIN IN DER BUNDESLIGA: MAINZ 05
ERGÄNZE BITTE DEN SATZ: JOCKEL WEINZ IST……..
EINE TRAINERLEGENDE

SAISONZIEL: OBEN MITSPIELEN

Drei Tore und eine Vorlage!

SAULHEIM. Jonas Kleinschmitt setzte gerade zu einem großen Schluck an, als ihm zwei, drei Teamgefährten von hinten auf die Schultern klopften: „Du wolltest wohl heute schon der Torschützenkönig der Bezirksliga werden“, sagten sie schmunzelnd. Der Goalgetter des FSV Saulheim schluckte, lächelte – und schwieg.

 

 

Drei Tore waren ihm in dem Fußballspiel gegen Schott Mainz II geglückt. Eins hatte er Daniel Weyl aufgelegt. Nur Dominik Klein, der ein ebenso überragendes Match ablieferte wie Kleinschmitt, schloss ohne nennenswerte Unterstützung des 26-Jährigen zum 5:1 ab.
Mit dem Resultat waren die Mainzer gut bedient. Wäre das Glück Kleinschmitt ein bisschen mehr hold gewesen, der FSV Saulheim hätte 9:1 gewonnen.
Die Gäste waren ursprünglich weit stärker eingeschätzt worden. Auch von Kleinschmitt, der inzwischen in der zweiten Saison im Stadion an der Mühlbachaue spielt: „Es überraschte mich, wie lässig sie in der Abwehr waren. Vergangene Saison ging es da noch ganz anders zur Sache“. Andererseits: Der FSV wirkte über weite Strecken derart dominant, dass der Mainzer Regionalliga-Reserve jegliche Spielfreude verging.
Es war aber auch mal wieder so ein Tag, an dem Dominik Klein einen Zuckerpass nach dem anderen aus dem Fuß zauberte. Hauptabnehmer nach der unglücklichen Verletzung von Dennis Dziewior, er knickte nach einer halben Stunde um, war Kleinschmitt. Immer wieder setzte er sich eins gegen eins gegen die Schott-Defensive durch. Immer wieder schrillten bei Schott-Keeper Ruben Zimmer deshalb die Alarmglocken. Opa Kleinschmitt, ausnahmsweise unter den Zuschauern, hatte seine helle Freude am Auftritt seines keineswegs hochgewachsenen, wohl aber zweikampfstarken Enkels.
Schon nach einer halben Minute hatte Kleinschmitt erstmals getroffen. Ähnlich fix ging es in seiner langen Fußballer-Laufbahn nur einmal. Seinerzeit noch im Trikot der SG Harxheim/Gau-Bischofsheim, wo er als junger Spieler in einem Saisoneröffnungsspiel gegen die Profis von Mainz 05 ran durfte. „Nach 55 Sekunden überwand ich damals Torhüter Müller. Das war ein Ding. Das stand ganz groß in der Zeitung – der Höhepunkt meiner gesamten Laufbahn“, erzählte der Bankangestellte.
Später spielte er unter Bert Balte beim Landesligisten SVW Mainz, ehe der vereinstreue Angreifer beschloss, eine Klasse tiefer zu wechseln. Dank Oliver Schmitt führte sein Weg zum FSV Saulheim, wo er sich nach eigenen Worten „sau wohl fühlt“: „Hier sind inzwischen meine Freunde. Das Umfeld ist einfach nur klasse“. Und die Mitspieler sowieso. Insbesondere Dominik Klein beeindruckt ihn: „Vergangene Saison war er noch in der zweiten Mannschaft. Nun hat er sich hochgekämpft, ist absoluter Stammspieler. Wahnsinn“. Genau den gleichen Eindruck hinterließ Saulheim auch gegen Schott: Wahnsinn.

 

Quelle: Fupa.net

Hoffest beim Landgrafenhof!

Besucht das Hoffest beim Landgrafenhof am Freitag und Samstag diese Woche Samstag!

Kuchenverkauf zu Gunsten des FSV-Kunstrasenprojektes.

Nur der FSV – und Weingut Landgrafenhof!

Hinrundenspielplan Aktive Saison 2017/2018!