Adventsfenster beim FSV

bild12

Am Sonntag, 11.12. ab 18 Uhr lädt der FSV ins Vereinsheim zu seinem Adventsfenster ein. Für Essen und Getränke ist gesorgt!
Kommt vorbei und genießt mit uns den 3. Advent!

FSV 1946 Saulheim e.V. verstärkt die Qualität seines Trainerkaders

15134202_1506832752678013_1856217154_o

 

Der zur Zeit sein beim FSV „Freiwilliges Soziales Jahr“ ableistende und als Jugendtrainer tätige Dominik Theis hat die DFB-Trainer B-Lizenz-Ausbildung in Edenkoben beim SWFV mit hervorragenden Leistungen bestanden (direkte Zulassung zur Elite-Jugendtrainer-Lizenz erhalten).

Nach jeweils 5 Tagen Basis- und Profillehrgang musste Dominik beim Prüfungslehrgang Anfang dieser Woche eine schriftliche und mündliche Prüfung ablegen sowie eine Lehrpobe zum Thema „Verbesserung des Abwehrverhaltens der Angreifer“ und einen Kurzvortrag dazu halten.

Ein B-Lizenzinhaber ist befähigt alle Männer-Mannschaften einschließlich der 5. Spielklasse (Oberliga), alle Frauenmannschaften unterhalb der 2. Bundesliga, alle Jugendmannschaften unterhalb der Bundesliga und unterhalb von Leistungszentren zu trainieren.

Der FSV und der Jugendförderverein gratulieren recht herzlich!

Stammzellspender gesucht!

PRESSEMITTEILUNG der DKMS

Gemeinsam für Manfred!

Stammzellspender dringend gesucht

Tübingen/ Saulheim, 03.11.2016 – Der 67-jährige Manfred aus Saulheim hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Zur Zeit läuft die weltweite Suche nach seinem „genetischen Zwilling“. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 04.12.2016, zwischen 13:00 und 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des TSC Saulheim e. V. als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

Das Leben von Manfred Stein ist auf den Kopf gestellt. Anfang Oktober erhielt er die Diagnose Blutkrebs und schnell war klar, dass er nur überleben kann, wenn es – irgendwo auf der Welt

– einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Unter dem Motto ‚Gemeinsam für Manfred‘ appelliert der TSC Saulheim e. V. an die Menschen in der Region, sich am

Sonntag, den 4. Dezember 2016 von 13:00 bis 17:00 Uhr

TSC Saulheim e. V.

Am Westring 6A, 55291 Saulheim

in die DKMS aufnehmen zu lassen. Verbandsbürgermeister Markus Conrad unterstützt die Aktion als Schirmherr.

Der gebürtige Wörrstadter Manfred gehört seit gut 50 Jahren der Fußballabteilung des TUS Wörrstadt an. Seit 40 Jahren spielt er mit Leidenschaft Tennis im TSC Saulheim. Nach dem

Job im IT-Bereich bei Schott Glas in Mainz hat er begonnen, sich um die Finanzen des

Tennisclubs zu kümmern. Als „Cashman“ ist er eine wichtige Säule des Vereins und so hofft der 67-Jährige, dass bald ein Spender gefunden wird und er wieder sportlich und als Vorstandsmitglied aktiv sein kann.

Doch die Suche nach einem potenziellen Lebensspender ist kompliziert. „Je mehr Menschen registriert sind, desto höher ist die Chance für Manfred und alle anderen Blutkrebspatienten, einen passenden Spender zu finden“, weiß Ina Köhler, ebenfalls im Vorstand des TSC Saulheim e. V. aktiv. „Deshalb stand es für uns außer Frage, dass wir unseren Freund Manfred unterstützen und mit der DKMS eine Registrierungsaktion in Saulheim organisieren möchten. Denn nur wer als Spender registriert ist, kann auch gefunden werden.“

Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs auf Spendengelder angewiesen ist, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. Jeder Euro zählt!

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE94 6415 0020 0004 4466 77

BIC: SOLADES1TUB

Verwendungszweck: Manfred

FSV-SCHLACHTFEST

0 schlachtfest 2016 A5

Traditionelles Schlachtfest des FSV 1946 Saulheim e.V.

Am Heimspielsonntag 20.11.2016 veranstaltet der FSV 1946 Saulheim e.V. sein traditionelles Schlachtfest mit Bewirtung von 11.00 – 20.00 Uhr im Vereinsheim Sportanlage Mühlbachaue, Saulheim.

Im Angebot gibt es die traditionelle Schlachtplatte oder als Einzelgerichte Metzelsuppe/Hausmacher Bratwurst/Kesselfleisch/Leberknödel/Mett/Wurstplatte mit den Beilagen Kartoffelpüree, Sauerkraut, Brot.

Auf ihren Besuch freut sich das FSV-Küchenteam der Sportfreunde Mühlbachaue!

NUR DER FSV!

Dankesschreiben an alle Kerbehelfer!

Liebe Mitglieder und Freunde des FSV,

nachdem wir jetzt die Kerb 2016 vollständig aufgearbeitet haben, möchten wir abschließend allen Helfern herzlich danken!

Der Auftritt der gesamten FSV Familie war einzigartig. Die Kerb wird noch lange in Erinnerung bleiben. Dazu haben alle FSVler beigetragen.
Egal ob beim planen, beim Aufbau oder bei den Diensten im Bier-, Bratwurst- oder Weinstand: Ihr alle seid der FSV und wir können gemeinsam stolz auf das erreichte sein. Gemeinsam schaffen wir es, immer wieder neue, tolle Akzente in Saulheim zu setzen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste große Highlight:
Das VG Weinfest im Juni 2017, bei dem der FSV im Hof des Weingutes Dechent die Gäste des Weinfestes begrüßen wird.

Vielen Dank für den tollen Einsatz und auf ein neues beim VG Weinfest im Juni 2017 in Saulheim!

Herzliche Grüße

Christian Dechent
Vorsitzender Fußballförderverein Saulheim

Manfred Kröhl
Vorsitzender Sportfreunde Mühlbachaue

Mirko Pleic
Vorsitzender FSV 1946 Saulheim e. V.

Torwartschule Rudolph meets FSV Saulheim

trainingstag_55291

Am Freitag, 14.10., kommt die größte Torwartschule Deutschlands nach Saulheim. In Kooperation mit dem FSV Saulheim bietet die Schule einen Trainingstag für Torhüter ab 7 Jahren an. Neben den drei Trainingseinheiten stehen ebenfalls eine Theoriestunde und eine professionelle Videoanalyse durch das Trainerteam auf dem Programm. Wenn Ihr Interesse daran habt, von den qualifizierten Coaches einen Tag trainiert und mit Tipps zur Verbesserung Eures Torwartspiels ausgestattet zu werden, dann meldet Euch für den Trainingstag an!

NUR DER FSV!

FSJ beim FSV!

bild1

Abitur – und jetzt? Was soll ich nun mit meinem Leben anfangen? Diese Frage stellen sich viele Jugendliche nach Bestehen der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife!

Eine Möglichkeit ist ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sportverein. Diese Möglichkeit bietet Dir der FSV!

In diesem sozialen Jahr stehen für den FSJ’ler vielfältige Aufgaben an: Neben Trainingsarbeit mit den eigenen Jugendteams und dem Fördertraining für besonders talentierte Jugendspieler stehen ebenfalls Fußball-AG’s in der Grundschule auf Eurem Wochenplan!

Neben der Trainingsarbeit liegt auch ein Schwerpunkt auf der Öffentlichkeitsarbeit. Der Online-Auftritt auf Facebook, Instagram und der vereinseigenen Homepage wird vom FSJ’ler zusammen mit dem Öffentlichkeitschef des FSV gesteuert und gemanagt.

Außerdem bist Du bei jeder Vorstandssitzung des Hauptvereins FSV Saulheim und des Jugendfördervereins herzlich eingeladen und bekommst dadurch einen Gesamtüberblick, was im Verein momentan abläuft und erfährst, wie man als Vereinsvorstand die Probleme der Gegenwart löst.

Entlohnt wird die wöchentliche Arbeit durch ein monatliches Taschengeld (350€).

Haben diese und weitere Aufgaben rund um den FSV Dein Interesse geweckt? Wenn ja, dann melde Dich bei unserem Ansprechpartner und stelle Dich vor!

U13 erobert die Tabellenspitze!

14425407_1221248691279703_5379747793388603374_o

SPITZENREITER SPITZENREITER HEY HEY!

U13 gewinnt in Finthen mit 8:0 und geht damit erstmals an die Tabellenspitze mit einer Bilanz von 3 Siegen aus 3 Spielen und einem Torverhältnis von 24:1!
Tore: Reske (3), Triebs (2), Velten (2), Blumenroth

NUR DER FSV!

FSV Saulheim dreht nach der Pause auf

bc1f5036aabfa752975e34c2e2b380d7
„Schmitts kernige Pausenansprache mündet in 3:1 gegen Türkgücü Mainz

Saulheim. Nach nur dreißig Minuten Einsatzzeit wurde der völlig entkräftete Jonas Kleinschmidt in der 85. Minute ausgewechselt. Doch die genügten dem 25-Jährigen, der die vergangene Woche mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, um das Spiel zugunsten des Gastgebers, zu entscheiden. „Ich habe die komplette Woche nicht trainiert, weshalb mehr Spielminuten heute nicht drin gewesen sind.“ meinte Kleinschmidt nach dem 3:1 (0:1) gegen Türkgücü Mainz. Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung in der 54. Minute verwertete der Stürmer eine Vorarbeit von Daniel Weyel, der uneigennützig auf seinen Teamkollegen ablegte, zum 2:1 Führungstreffer. „Super von Danny“ lobte der Torschütze Weyels Vorarbeit. Der Treffer zum 3:1 in der 69. Minute war dann ein Tor der Extraklasse. Kleinschmidt luchste seinem Gegenspieler den Ball ab, startete ein Solo und blieb schließlich auch vorm Gästetor eiskalt.„Es hat heute viel Spaß gemacht, die ganze Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit super gespielt“, freute sich der Matchwinner.

Die Saulheimer mussten nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit gegen den Tabellenletzten sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Frank Egger konnte eine Freistoßvorlage von Erol Genc per Kopf verwerten und die Mainzer in der 19 Minute in Führung bringen. „Wir haben in der ersten Halbzeit viel falsch gemacht. Ein paar Spieler musste ich sogar persönlich zusammenfalten. Aber wir haben Lösungswege gefunden, die wir in der zweiten Halbzeit gelungen umsetzen konnten“, so Trainer Oliver Schmitt. Zwar konnten sich die Gäste aus Mainz auch in der zweiten Halbzeit ein paar Chancen herausspielen, dennoch ließ Türkgücü mit zunehmender Spieldauer immer mehr nach und war den Saulheimern nach Wiederanpfiff deutlich unterlegen. „Wir haben die zweite Halbzeit zu schwach gespielt und waren auch vom Kopf nicht mehr hundertprozentig dabei“ äußerte sich der sichtlich bediente Türkgücü Trainer Gerhard Jennewein, der den Leistungsabfall in Halbzeit zwei auf „fehlende Trainingsbeteiligung“ zurückführt. Denn vor allem durch Muskelkrämpfe fielen die Gäste in der Schlussphase auf.

Kleinschmidt-Doppelpack in 30 Minuten Einssatzzeit

Nachdem Cedric Schmidt (46.) kurz nach Wiederanpfiff mit einer guten Chance zunächst noch scheiterte, war es Daniel Weyel der den FSV schließlich erlöste und den Ausgleich zum 1:1 erzielte (47.). Bereits in Halbzeit eins hatte Weyel zwei Großchancen, die der Stürmer aber leichtfertig vergab (32 und 35). „Ich habe nie daran gezweifelt, dass wir das Spiel noch drehen werden“, verriet Oliver Schmitt, der die großartige Reaktion des Teams in Halbzeit zwei lobte.“

Quelle: fupa.net

Oktoberfest beim FSV

14390845_343600122643995_1624297746728256425_n

Das traditionelle Oktoberfest des FSV Saulheim eröffnete dieses Mal Ortsbürgermeister Martin Fölix mit dem Präsidenten des FSV Mirko Pleic umrundet von der Wiesenbrigade des Landgrafenhofs und der Sportfreunde Mühlbachaue.

Oliver Schmitt, Trainer der 1. Mannschaft, war völlig fasziniert. Sein Kommentar: „Ja ist denn hier Oktoberfest?“ wurde von 100 Kehlen beantwortet mit „Ja o’zapft is!“, sagte der Wiesenwirt „Butch“, und los ging die Sause.

NUR DER FSV!